Hessische Landjugend e.V.

Presse

Wanderbembel geht in den Norden

Staffelübergabe für den Deutschen Landjugendtag 2020

Die Hessische Landjugend hat im Rahmen der Bundesmitgliederversammlung in Bielefeld einen sog. Wanderbembel an die nächsten Veranstalter des Deutschen Landjugendtages, den Landesverband Schleswig Holstein, überreicht.

Mit den besten Wünschen und voller Vorfreude überreichten die drei hessischen Delegierten den traditionellen Apfelweinkrug. „Wir werden auf alle Fälle den DLT im hohen Norden Deutschlands besuchen kommen“ so versprach es Felix Schnatz, stellvertretender Landesvorsitzender (2.v.l.) den Vorstandskollegen aus Schleswig Holstein bei der Übergabe. Lisa Kamm, Landesvorsitzende (3.v.l.) und Teresa Arnold, stellvertretende Landesvorsitzende (1.v.r.) gaben den zukünftigen Organisatoren noch einige brauchbare Tipps. Anfang April waren bereits drei Hessen nach Rendsburg in die Landesgeschäftsstelle der Landjugend Schleswig Holstein gefahren und hatten im Rahmen einer 2-tägigen Arbeitstagung zahlreiche Organisations- und Projektpläne vorgestellt und übergeben. 

 

Anna Hollbach ist die Neue im Bundesvorstand

Bund der Deutschen Landjugend hat auf der Bundesmitgliederversammlung aber auch eine neue stellvertretende Vorsitzende. Die Delegierten entschieden sich am Sonntag in Bielefeld für die 22-jährige Anna Hollenbach aus Baden-Württemberg. Sie löst Barbara Bißbort ab. Die Rheinland-Pfälzerin, die ihr Amt aus beruflichen Gründen abgab, hatte den größten Jugendverband im ländlichen Raum seit 2016 als BDL-Vize vertreten und sich mit ihrem gesellschafts- und regionalpolitischen Engagement über BDL-Grenzen hinaus einen Namen gemacht. Ihre Nachfolgerin war bislang im Vorstand der Landjugend Württemberg-Baden aktiv. Die Erzieherin, die aus der Landwirtschaft kommt und in einem Kinderhaus arbeitet, will junge Menschen für Politik begeistern. „Mein Ziel ist es, das Netzwerk junger Menschen in den ländlichen Räumen voranzubringen, um auf diesem Wege besser auf die immer wieder neuen Herausforderungen reagieren zu können“, so Anna Hollenbach.

 

Hessen im Bundesvorstand

Mit Lukas Stede aus der Landjugend Wirmighausen, Waldeck-Frankenberg, ist als stellvertretender Bundesvorsitzender nach wie vor auch ein Hesse im Vorstand. Seine Schwerpunkte im Bereich der Jugend- und Regionalentwicklungspolitik erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. „Wir hatten gerade eine sehr erfolgreiche Zukunftswerkstatt zum Thema „Landjugendgeneration Z“ in Fulda aus der sich weitere politische Forderungen für die Jugend im ländlichen Raum ergeben haben“ so Stede im Nachgang. Unterstützung erfährt Lukas Stede aus dem jugendpolitischen Bereich der Hessischen Landjugend, der mit Sara Kalhöfer, ebenfalls Landjugend Wimighausen, als Verantwortliche sich neu aufgestellt hat.

 

Text: BDL/Hessische Landjugend

Foto: Hessische Landjugend

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok